• Kompetent in der Pflege, menschlich im Miteinander.

Behandlungspflege (Häusl. Krankenpflege)

Ziel

Durch Häusliche Krankenpflege (HKP) kann ein Krankenhausaufenthalt vermieden oder verkürzt werden. Damit können Sie in Ihrem vertrauten Umfeld bleiben oder so schnell wie möglich dahin zurückkehren. Ein weiteres Ziel der häuslichen Krankenpflege kann die Sicherung des ärztlichen Behandlungsziels sein.

Welche Leistungen von Ihrer Krankenkasse übernommen und wir zu deren Lasten vertragsgemäß ausführen können hängt von dem individuellen Krankheitsbild ab.

 

Unsere Leistungen in der Behandlungspflege

Medizinische Hilfeleistungen auf Anordnung des behandelnden Arztes sind beispielsweise:  

  • Richten von Medikamenten, Medikamentengabe und -überwachung
  • Injektionen / Infusionen
  • Anlegen und Wechseln von Wundverbänden und Kompressionsverbänden
  • Dekubitusbehandlung
  • Kompressionsstrümpfe, An- und Ausziehen der Kompressionsklassen 2 bis 4
  • Blutdruckkontrolle / Blutzuckermessung
  • Einreibung
  • Katheterversorgung
  • Blasenspülung, Instillation
  • Einlauf, Klysma, Klistier, digitale Enddarmausräumung
  • Stomaversorgung
  • Legen und Wechseln von Sonden

 

Ablauf

Die Leistungen der häuslichen Krankenpflege (Behandlungspflege) werden vom Hausarzt / Facharzt schriftlich verordnet (Verordnung). Wir beantragen nach Vorlage der ärztlichen Verordnung die Kostenübernahme durch die Krankenkasse und rechnen die genehmigten Positionen der Behandlungspflege mit ihrer zuständigen Krankenkasse ab.

Wir gewährleisten eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Ihren Ärzten.

Natürlich werden diese Leistungen der häuslichen Krankenpflege auch bei Privatpatienten oder im Falle einer Ablehnung durch ihre Krankenkasse mit ihrer Zustimmung gegen Privatliquidation von uns erbracht.

 

Zuzahlung

Es ist gesetzlich festgelegt, dass für die Leistung "Häusliche Krankenpflege" eine Zuzahlung durch den Versicherten gezahlt werden muss. Auch hierüber informieren wir Sie bei unserem Beratungsgespräch.

Detaillierte Informationen zur häuslichen Krankenpflege können Sie auch den Richtlinien "Häusliche Krankenpflege des G-BA" - aktuelle Fassung siehe https://www.g-ba.de/informationen/richtlinien/11/ - oder im § 37 SGB V - siehe http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_5/__37.html - entnehmen.