• Kompetent in der Pflege, menschlich im Miteinander.

Bilder

Aufsichtsrat, Gesellschafter und Geschäftsführerin im Profil, in alphabetischer Reihenfolge:

Dr. Karl Eichele

 

  Dr. Rüdiger Falkenstett   Rainer Faust
Kurt Isbert

Jörg Mayer

S. Moog-Kleovoulos

 

    

    

Bianca Paasch

Dietmar Porschke-Greve

Pfarrer Rolf Stahl

         
         
 Marga Wirz        

 

Weihnachtsfeier 2014

Unsere Weihnachtsfeier am 8. Dezember 2014 begann mit der Begrüßung der Gäste durch den Aufsichtsrat:

  • Rainer Faust, Aufsichtsratsvorsitzender
  • Marga Wirz, stellvertr. Aufsichtsratsvorsitzende
  • Pfarrer Rolf Stahl, Superintendent

sowie die Gesellschaftervertreter:

  • Dr. Rüdiger Falkenstett
  • Dietmar Porschke-Greve


Im Anschluss hielt Superintendent Pfarrer Rolf Stahl, wie in jedem Jahr, eine Andacht, bei der unserer Mitarbeiterin Ulrike Zöller das goldene Kronenkreuz der Diakonie für ihre 25jährige Tätigkeit im Dienst der Diakonie verliehen wurde.

In der folgenden Rede zog Aufsichtsratsvorsitzender Rainer Faust ein Resümee für 2014 und lobte u. a. die positive Entwicklung der Sozialstation Kirche unterwegs.

Danach stellte Geschäftsführerin Sabine Moog-Kleovoulos im Rückblick 2014 die neuen Mitarbeiter vor. Außerdem dankte sie zahlreichen Mitarbeitern für 15 bis 39 (!) Jahre Betriebszugehörigkeit. Auch den Mitarbeitern, die in 2014 ihren runden Geburtstag feierten, wurde rückblickend noch einmal herzlich gratuliert und ein Präsent überreicht.

Sabine Moog-Kleovoulos nutzte außerdem die Gelegenheit, das besondere Engagement und die Leistungen einiger Mitarbeiter in 2014 hervorzuheben.

Anschliessend formulierte Geschäftsführerin Sabine Moog-Kleovoulos die Ziele für 2015:

  • Verständnis füreinander
  • Ehrlichkeit im Umgang miteinander
  • Geben und Nehmen muss sich die Waage halten
  • Weiterhin viel Freude an der nicht immer einfachen Arbeit am Menschen

Zum Schluss sprach sie allen Mitarbeitenden ihren Dank für die geleistete Arbeit und die immer gezeigte große Motivation aus.

Den Aufsichtsratsmitgliedern und Gesellschaftervertretern dankte sie für die große Unterstützung im vergangenen Jahr, die bei ehrenamtlichen Mitgliedern nicht immer üblich ist.

Mit der alljährlichen Tombola ("Jedes Los gewinnt!") ging die Weihnachtsfeier beim gemeinsamen Essen und Weihnachtsliedersingen langsam zu Ende.


Nachfolgend einige Schnappschüsse: